Springe zur "Navigation" Springe zum "Inhalt" Springe zum "Footer" Springe zur "Startseite"
Freitag 13. September 2024, 18:30 - 20:30

Wiens wilde Siedlungen: Film und Diskussion „Verbaut“ (2018)

Filmabend und Diskussion mit Experti:nnen und der Regisseurin Melanie Hollaus

Der Dokumentarfilm „Verbaut“ von Melanie Hollaus beleuchtet die „wilden“ Siedlungen Wiens und dokumentiert die Siedlerbewegung in den Bezirken Liesing, Donaustadt und am Floridsdorfer Bruckhaufen während der Zwischenkriegszeit. Diese illegalen Siedlungen entstanden aus der Not heraus, als die Menschen aufgrund von Lebensmittelknappheit und Wohnungsnot brachliegende Flächen am Stadtrand für Selbstversorgung und später auch als Wohnraum nutzten. Wir werfen einen Blick auf diesen wichtigen Teil der Sozialgeschichte Wiens und gehen der Frage nach, was heute von diesen Armensiedlungen geblieben ist.

Die Vortragenden

  • Melanie Hollaus
    Regisseurin
  • Friedrich Huber
    Stadtforscher
  • Andre Krammer
    Stadtforscher
  • Heidi Sequenz
    Landtagsabgeordnete

    Grüne Sprecherin für Mobilität und Planung​

Wo und wann?
Brunchhouse am Irissee (Korea Kulturhaus)
Arbeiterstrandbadstraße 122a
1220 Wien
Fr. 13.09. 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Termin herunterladen (iCal)
Anmeldung
Preis: kostenlos